„Wenn auf eure Veranlassung hin eure Jugend gut ausgebildet ist, wird sie eurer Vaterstadt als Schutz dienen; denn für die Städte sind keine Bollwerke oder Mauern zuverlässigere Schutzwälle als Bürger, die sich durch Bildung, Klugheit und andere gute Eigenschaften auszeichnen.“

Philipp Melanchthon (Gelehrter und Mitstreiter Luthers)

Präsentationen der Ästhetischen Bildung

Ästhetische Bildung als Teambildung - 2016

In der Woche vom 29.08. bis 02.09.2016 hat das Team der Lernbegleiter und Lernbegleiterinnen sich selbst auf das besondere Format der Ästhetischen Bildung eingelassen. Das Thema der Woche war „Die Kunst des Lernens erforschen“. Viele haben im Vorfeld dieser Woche das Bedürfnis geäußert, Erneuerung und Erfrischung durch eine aktive Beschäftigung mit künstlerischem Handeln zu erfahren und sich selbst dabei in der kreativen Position des Künstlers/der Künstlerin zu erleben. Andererseits ging es etlichen auch darum, durch gemeinsames Tun im Team enger zusammen zu wachsen und untereinander die Potenziale der einzelnen Personen genauer wahrzunehmen, sodass Ideen darüber entstehen können, wie sich diese in die Arbeit mit den Studierenden im Sinne der Bildung eines Stärkenverbundes sinnstiftend einbringen lassen. Darüber hinaus beschäftigte andere wiederum die Frage nach möglichen Methoden aus dem Bereich künstlerischen Gestaltens, durch die eine Organisation von Lern- und Bildungsprozessen nachhaltige Bereicherung erfahren kann. Diese Woche war intensiv, bereichernd, kurzweilig und hat Türen zu Räumen geöffnet, die nun in den nächsten Monaten und Jahren vom Team gestaltet und bewohnt werden können. Neben großartigem Input, Zeit zur Selbst-Erfindung und /oder Wieder-Herstellung gab es methodische Erneuerung und intensive Reflexionsrunden, die ein Kennen-Lernen der Lernbegleiter/innen neu ermöglicht haben und diesem Prozess eine Form geben. Vielen Dank allen Beteiligten und im besonderen Maße unserem Team der Ästhetischen Bildung: Sabine Lippold, Christine Richter und Andreas Nordheim.

 
 

Wir wuchsen über unsere Grenzen hinaus bei der Ästhetischen Bildung vom 10.03.2014 – 14.03.2014 und vom 07.04.2014 – 11.04.2014

Für die beiden 12 er Klassen und für die 13 c bot die Ästhetische Bildung die Gelegenheit, eigene Grenzen zu erfahren und darüber hinaus zu wachsen. Die 12 A und die 12 B durften nun schon bereits zum zweiten Mal mit den drei Coaches der Ästhetischen Bildung experimentieren und lernen. Für die Klasse 13 C war es jedoch Prämiere. Die drei Lernbegleiter der Ästhetischen Bildung: Sabine Lippold (Diplompsychologin und Tanzpädagogin), Andreas Nordheim (Musiker und Musikpädagoge) und Christine Richter (Künstlerin), haben uns dieses Mal zu dem Thema „Grenzerfahrungen“ super begleitet und unterstützt.
Am Ende der zwei Wochen, in denen wir mit Sabine, Christine und Andreas arbeiten durften, sind wieder mal total schöne Stücke entstanden. Die 13 C hat einmal das Thema „Mobbing im Schulalltag“ verkörpert und einen Film über die Stufen der Entwicklung vorgestellt. Die Klasse 12 B lud die Zuschauer aus den anderen Klassen auf eine musikalische und tänzerische Reise nach Afrika ein. Anschließend durften sie einige Studierende der 12 B, die ein Video drehten, bei einem ganz normalen Tag mit Freunden beobachten. Die Klasse 12 A hat natürlich auch etwas zu bieten gehabt. Die Gruppe der 12 A, die sich „Unicorns“ nannte, hat sich mit den gesellschaftlichen Problemen des Menschenhandels und der Prostitution beschäftigt. In ihrem Stück „Natascha“ ging es um ein Mädchen, das entführt und zur Prostitution gezwungen wurde.
Auch die andere Gruppe der 12 A, „Seven to the Seven“, hat versucht, sich mit gesellschaftlichen Problemen auseinander zu setzen. In ihrem Stück „Dylans Entscheidung“, zeigte die Gruppe dem Publikum, dass jeder Mensch nach einem tragischen Schicksalsschlag die Entscheidung hat, sein Leben selber in die Hand zu nehmen oder auf die schiefe Bahn zu geraten und dem Drogen- und Alkoholsumpf zu verfallen. Es waren wieder zwei intensive Wochen, in denen wir viel über uns und andere gelernt haben.

Maximilian Post, Klasse: 12 A