„Wenn auf eure Veranlassung hin eure Jugend gut ausgebildet ist, wird sie eurer Vaterstadt als Schutz dienen; denn für die Städte sind keine Bollwerke oder Mauern zuverlässigere Schutzwälle als Bürger, die sich durch Bildung, Klugheit und andere gute Eigenschaften auszeichnen.“

Philipp Melanchthon (Gelehrter und Mitstreiter Luthers)

Bildungsfreistellungsgesetz BfG M-V

Bildungsfreistellungsgesetz BfG M-V

Antragsteller/in
Teilnehmende - Antrag auf Bildungsfreistellung an Arbeitgeber
Arbeitgeber - Erstattungsantrag an LAGuS

Antragsadressat/Kontakt
Landesamt für Gesundheit und Soziales, Friedrich-Engels-Straße 47, 19061 Schwerin
www.lagus.mv-regierung.de

Zielgruppe
alle Beschäftigten, deren Arbeits- oder Dienstverhältnis seinen Schwerpunkt in M-V hat für Beschäftigte in der Berufsausbildung - nur für politische und Weiterbildungen zur Wahrnehmung eines Ehrenamtes

Antragsverfahren
Auswahl einer anerkannten Weiterbildung, Geltendmachung des Anspruches auf Bildungsfreistellung durch Arbeitnehmer bei Arbeitgeber mindesten 8 Wochen vor Veranstaltungsbeginn mit Bescheinigung des Bildungsträgers, nach Ende der Bildungsfreistellung

  • Übergabe der Teilnahmebestätigung an Arbeitgeber innerhalb 1 Woche und
  • Antrag auf Erstattung durch Arbeitgeber innerhalb von 8 Wochen (Ausschlussfrist) an LAGuS


Zuwendungshöhe
Anspruch auf Freistellung zum Zweck der Weiterbildung für max. 5 Arbeitstage eines Kalenderjahres für anerkannte Weiterbildungsveranstaltungen,
Erstattung:

  • 55,00 € pro Tag für berufliche Weiterbildungen
  • 110,00 € pro Tag für Veranstaltungen der politischen Weiterbildung und der Qualifizierung für ehrenamtliche Tätigkeiten