„Wenn auf eure Veranlassung hin eure Jugend gut ausgebildet ist, wird sie eurer Vaterstadt als Schutz dienen; denn für die Städte sind keine Bollwerke oder Mauern zuverlässigere Schutzwälle als Bürger, die sich durch Bildung, Klugheit und andere gute Eigenschaften auszeichnen.“

Philipp Melanchthon (Gelehrter und Mitstreiter Luthers)

Bildungsgutschein Beschäftigtenförderung (WeGebAU) seit 01.04.2012

Bildungsgutschein Beschäftigtenförderung (WeGebAU) seit 01.04.2012

Antragsteller/in

  • Teilnehmer/in beantragt Bildungsgutschein
  • für Weiterbildung zugelassener Bildungsträger beantragt Anerkennung der Maßnahme nach AZAV


Antragsadressat/Kontakt
zuständige Agentur für Arbeit am Betriebssitz des Unternehmens www.arbeitsagentur.de

Zielgruppe
Beschäftigte in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) mit weniger als 250 AN
Förderung für Teilnehmende, die von ihren Arbeitgebern für die Dauer einer Qualifizierung unter Fortzahlung des Arbeitsentgelts freigestellt werden.

gering qualifizierte Beschäftigte (unabhängig von Betriebsgröße)

  • ohne Berufsabschluss
  • mit Berufsabschluss, wenn sie mindestens 4 Jahre eine an- oder ungelernte Tätigkeit verrichten und erlernte Tätigkeit nicht mehr ausüben können


Antragsverfahren
Bildungsgutschein (s.o.)
Auf Ausstellung eines Bildungsgutscheines kann verzichtet werden, wenn AG einverstanden ist.
gering qualifizierte Beschäftigte Förderung von Fortbildungen, die

  • zu anerkannten Berufsabschluss
  • zu berufsabschlussfähigen Teilqualifikation führen


Zuwendungshöhe

  • notwendige Lehrgangskosten ganz oder teilweise
  • zusätzlich entstehende Weiterbildungskosten ganz oder anteilig
    (Fahrt-, Kinderbetreuungskosten, Kosten für Verpflegung und Unterkunft)


in kleinen und mittleren Unternehmen:
anteilig zusätzliche Weiterbildungskosten

  • bei Beschäftigten über 45 Jahre Übernahme von bis zu 75 % der Fortbildungsgebühren, verbleibenden Kosten trägt AG und/oder AN
  • bei Beschäftigten unter 45 Jahre Förderung möglich , wenn AG 50 % der Fortbildungskosten trägt

bei gering qualifizierten AN:
Lehrgangskosten 100% Arbeitsentgelt bis 100 % Pauschale zu Sozialversicherungsbeiträgen zusätzliche Weiterbildungskosten