„Gott spricht: Suche Frieden und jage ihm nach!“

Psalm 34, 15

Zurück zur Übersicht

10 min – Aktivierung: weiterführende Gedanken und Ideen (auch im Rahmen von § 53c)

Zielgruppe(n)

Hilfskraft

Ausschreibung

Beschäftigung und Aktivität als menschliche Grundbedürfnisse sind von Menschen mit fortgeschrittener Demenz eigenständig kaum noch durchführbar. Sie sind zeitlich, örtlich und meistens situativ desorientiert. Die Aktivierung von Menschen mit Demenz sollte deshalb für alle Pflegeeinrichtungen, egal ob stationär oder ambulant, eine Selbstverständlichkeit sein.

Die 10-Minuten-Aktivierung ist eine geeignete Methode in Zeiten der Personal- und Zeitknappheit, die Ziele einer optimalen aktivierenden und ganzheitlichen Pflege zu realisieren. Besonders für Menschen mit Demenz, die häufig nur eine sehr geringe Aufmerksamkeitsspanne haben, hat sich diese Art der Aktivierung in der Praxis gut bewährt.

• Reflexion eigener Erfahrungen der 10min Aktivierung

• Ideen für Inhalte, Themen und Materialien für die Kurzzeitaktivierung

• Wichtige Aspekte zum Langzeitgedächtnis

• Bedeutung und Einbindung von biografischen Elementen

• Chancen und Durchführung der Einzelaktivierung

Dozent/-in

  • Frau Tamara Schiele, staatl. geprüfte Sport- und Gymnastiklehrerin, Rückenschullehrerin, Bewegungstherapeutin, lizenzierte Gedächtnistrainerin, F.I.S.T Trainerin, Präventionsinstruktion und S3-Koordination

Nutzen

Im Seminar erfahren Sie, wie Sie mit der 10-Minuten-Aktivierung „Türöffner“ schaffen, um verschüttete Handlungs- und Bewegungsabläufe bei demenziell veränderten Personen wieder anzuregen.

Standort

Zurück zur Übersicht