„Gott spricht: Suche Frieden und jage ihm nach!“

Psalm 34, 15

Zurück zur Übersicht

Beobachtung und systemische Betrachtung der Umwelt des Klienten

Zielgruppe(n)

Fachkraft

Ausschreibung

• Beobachtung als gesteuerte, bewusste Wahrnehmung

• Ableitung von Beobachtungsmerkmalen an einem Beispiel – Übung

• Leitfaden und Checkliste: Qualitätskriterien, Vorteile und Einschränkungen bei der Anwendung

• Berücksichtigung des sozialen Umfeldes des Klienten: Sozialisation und Verhalten, Einfluss von Merkmalen des sozialen Status, Verhältnismäßigkeit bei der Anwendung von Beobachtungskriterien (Exkurs)

• Möglichkeiten, die Beobachtungen für die Förderung der Klienten zu nutzen, Entwicklungen und Zusammenhänge zu erkennen

Dozent/-in

  • Margit Lemke, Seminare Training Beratung Dipl. Soziologin Verhaltenstrainerin

Nutzen

Sie können gezielter das Verhalten Ihrer Klienten beobachten und bewerten, um entsprechende Schlussfolgerungen für eine Förderung ziehen zu können. Sie können besser Entwicklungen Ihrer Klienten einschätzen und damit den Erfolg Ihrer erlebbar machen.

Organisatorisches

Checklisten, Beobachtungsbögen usw., welche von den Teilnehmenden in ihrer Arbeit angewandt werden.

Standort

Zurück zur Übersicht