„Wenn auf eure Veranlassung hin eure Jugend gut ausgebildet ist, wird sie eurer Vaterstadt als Schutz dienen; denn für die Städte sind keine Bollwerke oder Mauern zuverlässigere Schutzwälle als Bürger, die sich durch Bildung, Klugheit und andere gute Eigenschaften auszeichnen.“

Philipp Melanchthon (Gelehrter und Mitstreiter Luthers)

Zurück zur Übersicht

Bewegungs- und Tagesgestaltung für ältere und/oder dementiell erkrankte Menschen

Zielgruppe(n)

Betreuungskraft, Fachkraft, Hilfskraft

Ausschreibung

Für ältere Menschen und Menschen mit Demenz ist die Betreuungsarbeit eine sinngebende und aktivierende Lebenshilfe.

In diesem Seminar wird zum einen die 10-Minuten-Aktivierung als eine spezielle Aktivierungsform in der Krankenpflege thematisiert. Dabei werden durch sogenannte „Schlüsselreize“ Senioren mit und ohne Demenz erreicht. Des Weiteren wird der Therapeutische Tischbesuch (TTB) als eine effektive Form wertschätzender Kurzzeitaktivierung vorgestellt. Auf diese Weise üben Sie, die Kommunikation mit Ihrem Gegenüber durch kurze, aber intensive Impulse anzuregen.

Zudem werden folgende Inhalte bearbeitet:

• Bedeutung und Wirkung von Spielen – Was wird damit erreicht? Welche Spiele eignen sich für ältere Menschen?

• Gestaltung und Beschäftigung als berufliche Aufgabe – mögliche Anlässe und methodische Grundsätze von Beschäftigungsangeboten

[Registrierung beruflich Pflegender: 8 Fortbildungspunkte]

Dozent/-in

  • Frau Tamara Isele, staatl. geprüfte Sport- und Gymnastiklehrerin, Rückenschullehrerin, Bewegungstherapeutin, lizenzierte Gedächtnistrainerin, F.I.S.T Trainerin, Präventionsinstruktion und S3-Koordination

Nutzen

Lernen Sie Möglichkeiten der sinngebenden und aktivierenden Bewegungs- und Tagesgestaltung für Senioren oder dementiell Erkrankte kennen.

Standort

Zurück zur Übersicht