„Mögest du von der Natur lernen, nicht das eine vorzuziehen und anderes zu vernachlässigen, sondern die Dinge in ihrer Gesamtheit zu erfassen und zu schätzen.”

Irischer Segenswunsch

Zurück zur Übersicht

Rezertifizierung ICW: Die Sprache der Wunde verstehen und fachgerecht dokumentieren

Zielgruppe(n)

Fachkraft

Ausschreibung

Eine fachgerechte Wunddokumentation ist Grundlage für die rechtssichere Behandlung, das Qualitätsmanagement und kommuniziert den Heilungsverlauf innerhalb des therapeutischen Teams.

Im Rahmen der Wundbeurteilung "spricht" die Wunde und es gilt diese Sprache zu verstehen und Rückschlüsse auf die Behandlung zu ziehen.

Das Seminar beschäftigt sich mit Wundklassifikationen, wie z. B. bei Dekubitus und den Vorgaben zur Dokumentation die aus den Expertenstandards und anderen Leitlinien resultieren.

Im Rahmen eines Workshops können sie Wunden selbst dokumentieren. Die Grundlagen der Fotodokumentation werden vermittelt.

 

Für diese Veranstaltung erhalten Sie: 8 Fortbildungspunkte (Registrierung beruflich Pflegender)

 

Dozent/-in

  • Jan Forster, Fachkrankenpfleger für Anästhesie und Intensivpflege, Praxisanleiter, Pflegerischer Fachexperte für Dekubitus und Pflege von Menschen mit chronischen Wunden, Leitung des Wundzentrum Bremen am Klinikum Links

Nutzen

Wunden fachgerecht dokumentieren, Beurteilung der Wundsituation, Fotodokumentation, Rechtliche Hinweise

Organisatorisches

Wundbilder oder Dokumentationen können mitgebracht werden.

Standort

Zurück zur Übersicht