„Mögest du von der Natur lernen, nicht das eine vorzuziehen und anderes zu vernachlässigen, sondern die Dinge in ihrer Gesamtheit zu erfassen und zu schätzen.”

Irischer Segenswunsch

Zurück zur Übersicht

Ehrenamtlicher Suchthelfer

Zielgruppe(n)

Fachkraft, Hilfskraft, Privatperson, Interessierte, Betreuungskraft

Ausschreibung

Diese Fortbildung richtet sich an Mitarbeitende in der Selbsthilfe der Suchtkrankenhilfe.

 

Diese Fortbildung umfasst 120 Unterrichtseinheiten. Das Curriculum ist angelehnt an GVS-Standards.

 

Inhalte:

• Entstehung und Funktion von Sucht

• Formen der Sucht

• Suchtumfeld

• Umgang mit der Sucht

• Das Hilfesystem

• Sinn- und Wertbezüge

• Die Helfertätigkeit (Methoden und Selbstreflexion)

• Arbeitshilfen (Rechtsgrundlagen, Finanzierung…)

 

Dozent/-in

  • Herrn diverse Dozenten/innen

Organisatorisches

Die Fortbildung basiert auf ausgewählten Seminaren aus dem Bereich. Alle ausgewählten Seminare der Reihe sind in sich abgeschlossen. Der Einstieg in die Weiterbildung ist mit jedem ausgewähltem Seminar der Reihe möglich.

Bei einer komprimierten Zeitplanung können Sie in 12-18 Monaten zum Abschluss gelangen. Wenn Ihnen terminlicher oder finanzieller Spielraum wichtiger ist, können Sie aber auch einen Zeitraum von bis zu 2 Jahren nutzen, um Seminarstunden wahrzunehmen und die entsprechenden Leistungsnachweise zu erbringen.

 

Die Fortbildung schließt ab mit einem Kolloquium.

 

Nach Absolvierung aller Kurstage erhalten Sie das Zertifikat „Ehrenamtlicher Suchthelfer“ der DBZ gGmbH.

Für die Absolvierung einzelner Seminare erhalten Sie eine Teilnahmebescheinigung.

 

Die Anzahl der Seminartage berechnet sich auf Grundlage von 8 Unterrichtseinheiten à 45 Minuten pro Seminartag.

Seminartage mit 4 oder 6 Unterrichtseinheiten sind möglich; dementsprechend ändert sich die Gesamtzahl der Seminartage.

Praktika oder Hospitationen sind mit Zeitstunden ausgewiesen. Diese sind in dem angegebenen Umfang zu absolvieren.

Standort

Zurück zur Übersicht