„Gott spricht: Suche Frieden und jage ihm nach!“

Psalm 34, 15

Zurück zur Übersicht

Einblicke in unsere Schatztruhen - eine etwas andere Dokumentationswerkstatt

Zielgruppe(n)

Fachkraft

Ausschreibung

Beobachten und Dokumentieren gehören zu den täglichen pädagogischen Aufgaben. Es geht darum, den Kindern und ihren Eltern widerzuspiegeln, welch große Leistungen die Kinder vollbringen. Dabei können ganz banale Dinge für ein Kind einen riesigen Fortschritt bedeuten. Große Freude entsteht, wenn so ein Erfolg bemerkt und dem Kind rückgemeldet wird: "Ich habe dich gesehen und freue mich mit dir über deinen Erfolg!"

Unser Alltag aber ist prall mit Aufgaben gefüllt und so bleibt oft für diese so wichtigen Rückmeldungen zu wenig Zeit. Es lohnt sich also, einen Blick auf Routinen und Vorgaben zu werfen, damit Zeit für so wichtige Dialoge frei wird. Ich möchte Sie einladen, Ihre "Schatztruhen des Alltags" zu öffnen, damit wir gemeinsam mit dem Wissen aus unserer gelebten Praxis Problemstellungen hinterfragen können.

Was hat sich bei Ihnen bewährt und soll so bleiben?

Was würden Sie gerne ändern? Warum?

Wo könnten Sie sich Rat holen, was möchten Sie genauer wissen?

Welche Literatur oder theoretischen Grundlagen könnten nützlich sein?

Dozent/-in

  • Herrn Axinja Schubert, BA Kindheitspädagogin

Nutzen

Das Seminar bietet Ihnen Raum für intensiven Austausch und Reflexion Ihrer Praxis, damit Sie mit vielfältigen Anregungen in Ihre Einrichtung zurückkommen können. Ich freue mich auf Sie!

Bildungskonzeption

Schwerpunkt laut Curriculum zur Umsetzung der „Bildungskonzeption für 0- bis 10-jährige Kinder in M-V" (Stand 2012)

1.3 Verfahren der Beobachtung und Dokumentation

Organisatorisches

Bitte bringen Sie allgemeines Material, Konzeptionen, Literatur usw. mit, die die Grundlage Ihrer Dokumentationsarbeit sind (evtl. bitte mit Ihrer Leitung absprechen, was öffentlich gezeigt werden darf).

Standort

Zurück zur Übersicht