„Mögest du von der Natur lernen, nicht das eine vorzuziehen und anderes zu vernachlässigen, sondern die Dinge in ihrer Gesamtheit zu erfassen und zu schätzen.”

Irischer Segenswunsch

Zurück zur Übersicht

Fachweiterbildung in der neonatologischen und pädiatrischen Intensivpflege (720 UE)

Zielgruppe(n)

Fachkraft

Ausschreibung

Die Arbeit auf einer Intensivstation verlangt dem Pflegefachpersonal viel ab. Es erfordert einen hohen Grad an fachlicher, persönlicher, kommunikativer und methodischer Kompetenz, um in diesem Bereich die optimale Versorgung der Patienten gewährleisten zu können.

 

Die Durchführung der Fachweiterbildung erfolgt nach der Weiterbildungsverordnung für Intensivpflege, Anästhesie und Atmungstherapie (WPrVO-IAA) vom 23.09.2015 und beinhaltet die folgenden inhaltlichen Schwerpunkte:

- Arbeitstechniken, Selbstmanagement und Professionalisierung (80 UE) – Grundmodul I

- Rechtliche und institutionelle Rahmenbedingungen (80 UE) – Grundmodul II

- Intensivpflege (80 UE) – Kernmodul I

- Beatmung (80 UE) – Kernmodul II

- Neurologie (80 UE) – Kernmodul III

- Intensivmedizinische Grundlagen (80 UE) – Kernmodul IV

- Neonatologische und pädiatrische Intensivpflege (240 UE) - Fachmodul

 

Stundenumfang:

Die Fachweiterbildung in der neonatologischen und pädiatrische Intensivpflege und Anästhesie umfasst 720 Stunden theoretischen und praktischen Unterricht sowie mind. 1.440 Stunden praktische Weiterbildung.

 

Dauer:

Berufsbegleitend, über einen Zeitraum von voraussichtlich zwei Jahren

 

Prüfungsleistung und staatliche Prüfung:

Im Rahmen des theoretischen Unterrichts müssen Modulprüfungen abgelegt und eine Hausarbeit verfasst werden. Nach Beendigung des Unterrichts und der praktischen Weiterbildung erfolgt mit Vorliegen der Zulassungsvoraussetzungen für die Abschlussprüfung eine staatliche Prüfung.

 

Abschluss:

Nach erfolgreichem Abschluss erhalten die Teilnehmenden die Urkunde zum Führen der Berufsbezeichnung „FachpflegerIn für neonatologische und pädiatrische Intensivpflege und Anästhesie".

 

Zugangsvoraussetzungen:

- Erlaubnis zum Führen der Berufsbezeichnung nach § 1, Absatz 1, Nr. 1 oder 2 des Krankenpflegegesetzes oder § 1 oder § 1a des Altenpflegegesetzes

- Mind. sechsmonatige Vollzeittätigkeit oder vergleichbare Teilzeittätigkeit im spezifischen Fachbereich der zu absolvierenden Weiterbildung

 

Anmeldung:

Das Anmeldeformular, einen tabellarischen Lebenslauf mit Lichtbild, Ihr Zeugnis der Berufsausbildung sowie die Urkunde zum Führen der Berufsbezeichnung richten Sie bitte schriftlich an die Fortbildungsakademie am Dietrich-Bonhoeffer-Klinikum.

Dozent/-in

  • Herrn diverse Dozenten/innen

Nutzen

Erlangen Sie berufsbegleitend den Berufsabschluss FachpflegerIn für neonatologische und pädiatrische Intensivpflege.

Standort

Zurück zur Übersicht