„Gott spricht: Suche Frieden und jage ihm nach!“

Psalm 34, 15

Zurück zur Übersicht

„Ich bin doch gar nicht müde“ - Schlafen - eine pädagogische Herausforderung

Zielgruppe(n)

Fachkraft

Ausschreibung

„Süßer Schlaf! Du kommst wie ein reines Glück ungebeten, unerfleht am willigsten. Du lösest die Knoten der strengen Gedanken, vermischest alle Bilder der Freude und des Schmerzes, ungehindert fließt der Kreis innerer Harmonien und eingehüllt in gefälligen Wahnsinn versinken wir und hören auf zu sein.“

Johann Wolfgang von Goethe

 

So unterschiedlich wie wir Menschen sind, sind es auch die Bedürfnisse, Gewohnheiten und Eigenheiten, die wir haben in Bezug auf das Thema „Schlafen“. Es spielt in viele Bereiche unseres Seins hinein und ist keineswegs geeignet, um durch Gleichschaltung befriedigende Situationen hervorzurufen. Ich erinnere ein Bild, als ich einmal zu früh in die Einrichtung kam um meinen Sohn abzuholen. Alle jungen Menschen lagen mit dem Gesicht in eine Richtung weisend auf ihren Liegen. Mein Sohn erzählte mir, wie sehr er darunter litt, so liegen zu müssen und auch nicht auf die Toilette zu dürfen, wenn er musste. Mittagsschlafzeit als eine Zeit der Qual? Dabei ist alles rund um das Schlafen etwas Sinnliches, Wunderbares. Es duftet vielleicht nach frischer Bettwäsche, ich schmiege mich in ein weiches, wohliges Kissen, die leichte Decke umhüllt mich zärtlich, durch das geöffnete Fenster streicht ein Lufthauch. Es ist ein Ort der Geborgenheit, des Schutzes, es ist vertraut. Ich kann mich fallen lassen in der Gewissheit, dass alles gut ist, so wie es ist.

Wie sieht die Praxis aus?

Schwerpunkte:

· Biographiearbeit zum Thema

· Die Schlafentwicklung des Menschen verstehen

· Ko-Regulation der Fachperson

· Übergang - in den Schlaf hinein

· Den jungen Menschen aktiv beteiligen

· Praxisanbindung/ Austausch

Dozent/-in

  • Frau Patricia Baumgardt-Hartung, Tanz- und Ausdruckstherapeutin, Mitglied im BTD , Dipl. Designerin (FH), Theater- und Kostümplastikerin

Bildungskonzeption

Schwerpunkt laut Curriculum zur Umsetzung der „Bildungskonzeption für 0- bis 10-jährige Kinder in M-V" (Stand 2012)

3.2 Resilienz

Standort

Zurück zur Übersicht