„Mögest du von der Natur lernen, nicht das eine vorzuziehen und anderes zu vernachlässigen, sondern die Dinge in ihrer Gesamtheit zu erfassen und zu schätzen.”

Irischer Segenswunsch

Zurück zur Übersicht

Kindliche Sexualität und Körperlichkeit im Kindergarten begreifen und begleiten/ Übergriffiges Verhalten oder altersangemessene Aktivitäten

Zielgruppe(n)

Fachkraft Bereich Kindergarten

Ausschreibung

Brauchen wir sexualpädagogische Konzepte in der Kita?

In diesem Seminar soll der Focus auf die sinnliche Körperlichkeit oder auch kindliche Sexualität der Kinder in ihrer Entwicklung gerichtet sein. Kindliche Sexualität und Körperlichkeit werden im pädagogische Alltag der Kindertagesstätten häufig übersehen und bestenfalls als Problem verstanden, auf das man reagieren muss, wenn etwas schiefgegangen ist.

Das Seminar soll pädagogische Fachkräfte ermutigen und dazu befähigen, professionell, also ausgestattet mit pädagogischem Fachwissen, mit den verschiedenen Aspekten der kindlichen Sexualität umzugehen.

So wird einerseits der Blick auf die sexuelle Entwicklung als Teil der Persönlichkeitsentwicklung des Kindes gerichtet sein, welcher erzieherisch begleitet wird. Andererseits geht es darum sexuelle Grenzverletzungen unter Kindern zu erkennen und zu verhindern, aber auch in entsprechenden Situationen angemessen zu reagieren.

Dozent/-in

  • Frau Antje Bandemer, Dipl.-Sozialpädagogin, Gesundheitswissenschaftlerin (B.sc.), Marte Meo® Fachberatung, Elternberatung, Physiotherapeutin, Bobaththerapeutin

Bildungskonzeption

Schwerpunkt laut Curriculum zur Umsetzung der „Bildungskonzeption für 0- bis 10-jährige Kinder in M-V" (Stand 2012)

1.5 Frühpädagogische Bildung

Standort

Zurück zur Übersicht