„Mögest du von der Natur lernen, nicht das eine vorzuziehen und anderes zu vernachlässigen, sondern die Dinge in ihrer Gesamtheit zu erfassen und zu schätzen.”

Irischer Segenswunsch

Zurück zur Übersicht

Lernen braucht Bewegung

Zielgruppe(n)

Fachkraft Bereich Krippe/Kindergarten

Ausschreibung

Kinder haben ein natürliches Grundbedürfnis an Bewegung. Sie bewegen sich gerne, toben, turnen, versuchen

ihre körperlichen Grenzen auszutesten. Bewegung hilft den Kindern sich körperlich und geistig gesund zu entwickeln.

Über die Bewegung lernen die Kinder ihre Umwelt zu - begreifen. Sie können Kenntnisse erwerben über sich selbst,

ihren Körper, können Emotionen ausleben, lernen ihre Fähigkeiten einzuschätzen und können mit anderen kommunizieren.

Wie können wir die Kinder durch Bewegung ganzheitlich fördern? Welche Rolle spielt der psychomotorische Ansatz?

Welche Wahrnehmungsbereiche werden und können angesprochen werden? Wie gelingt ein sinnvoller Wechsel

von An- und Entspannung unter Berücksichtigung entwicklungspsychologischer Sichtweisen?

 

Schwerpunkte

• Lernen und Bewegung - Begriffsbestimmungen

• Entwicklungspsychologische Sichtweisen

• Psychomotorischer Ansatz

• Praxisbeispiele

• Erfahrungsaustausch

Dozent/-in

  • Frau Kerstin Jäschke, Staatlich anerkannte Erzieherin, Diplom-Sozialpädagogin, Fach- und Praxisberaterin für Kindertagesstätten

Bildungskonzeption

Schwerpunkt laut Curriculum zur Umsetzung der „Bildungskonzeption für 0- bis 10-jährige Kinder in M-V" (Stand 2012)

2.1 Die Bildungs- und Erziehungsbereiche als Schlüssel zum Kompetenzerwerb

Standort

Zurück zur Übersicht