„Mögest du von der Natur lernen, nicht das eine vorzuziehen und anderes zu vernachlässigen, sondern die Dinge in ihrer Gesamtheit zu erfassen und zu schätzen.”

Irischer Segenswunsch

Zurück zur Übersicht

Neue Leitlinie für Lebensmittelhygiene in sozialen Einrichtungen

Zielgruppe(n)

Fachkraft, Hilfskraft

Ausschreibung

Die bundesweit gültige Lebensmittelhygiene-Leitlinie „Wenn in sozialen Einrichtungen gekocht wird“ stellt den lebensmittelhygienischen Stand der Technik in sozialen Einrichtungen dar. Dabei rücken die Regeln zur guten Hygienepraxis und guten Herstellungspraxis nicht nur vor in Corona Zeiten in den Vordergrund.

Was darunter in den verschiedenen Arten von Einrichtungen für Senioren, Menschen mit Behinderungen, Kinder und Jugendliche oder andere Gruppen zu verstehen ist und welche Regeln in welcher Art von Küche sinnvoll und umsetzbar sind, wird in diesem Seminar vorgestellt und erarbeitet.

Themen und Inhalte

- Neuerung der Leitlinie „Wenn in sozialen Einrichtungen gekocht wird“

- Risikostufen und Risiko-Analysen für unterschiedliche Küchen und Kochsituationen

- Gute Hygienepraxis und gute Herstellungspraxis – Details für die Praxis

- Wann braucht es ein HACCP-Konzept?

- Beispiele aus der Praxis für die Praxis

Dozent/-in

  • Herr Sascha Kühnau, Dipl. Ökotrophologe (FH), EOQ Auditor, Koch für alle Fälle, Schulung und Beratung

Standort

Zurück zur Übersicht