„Wenn auf eure Veranlassung hin eure Jugend gut ausgebildet ist, wird sie eurer Vaterstadt als Schutz dienen; denn für die Städte sind keine Bollwerke oder Mauern zuverlässigere Schutzwälle als Bürger, die sich durch Bildung, Klugheit und andere gute Eigenschaften auszeichnen.“

Philipp Melanchthon (Gelehrter und Mitstreiter Luthers)

Zurück zur Übersicht

Ohne Konflikt keine Lösung

Zielgruppe(n)

Fachkraft, Hilfskraft, Leitungskraft, Privatperson, Interessierte

Ausschreibung

Ungeklärte, nicht angesprochene Konflikte arbeiten jedoch weiter, sichtbar oder unsichtbar für die Beteiligten. Sie sind ein Zeichen dafür, dass etwas nicht mehr stimmt und nach Veränderung verlangt. Konflikte stellen zwischenmenschliche Schwierigkeiten dar und sind normale Prozesse, wenn Menschen aufeinander treffen. Sei es in einer Beziehung oder im Arbeitsprozess. Konflikte sind jedoch notwendig und können die Quelle von Energie und Kraft sein. Gelingt es, den Konflikt zu lösen, gehen die Beteiligten gestärkt aus der Situation hervor. Sie können gemeinsam an dem Prozess lernen und wachsen.

Schwerpunkte dieses Seminars:

• Was sind soziale Konflikte und wie entstehen sie?

• Konfliktarten

• Konflikteskalationsstufen nach F. Glasl

• Konfliktanaylse/ Eisbergmodell

• Werkzeuge zur Konfliktlösung

• Zahlreiche Übungen und Rollenspiele

Das Seminar orientiert sich an den Erfahrungen der TeilnehmerInnen aus der eigenen Arbeitspraxis.

Nutzen

Konflikte gehören zu unserem Alltag. Sie sind Bestandteil unseres privaten und beruflichen Lebens. Die meisten Menschen erleben Konflikte als Krisen und gehen ihnen aus dem Weg. Sie reagieren mit Schweigen, starkem Aufbrausen oder Verdrängung.

Standort

Zurück zur Übersicht