„Mögest du von der Natur lernen, nicht das eine vorzuziehen und anderes zu vernachlässigen, sondern die Dinge in ihrer Gesamtheit zu erfassen und zu schätzen.”

Irischer Segenswunsch

Zurück zur Übersicht

Personalbedarfsrechnung in der Pflege

Zielgruppe(n)

Fachkraft, Leitungskraft

Ausschreibung

Pflege ist eine personale Dienstleistung und bislang in der Praxisübung auch wenig automatisiert. Die Personalkosten stellen deshalb in jedem Pflegebetrieb den größten Kostenfaktor dar - sind anderseits aber auch der größte und oftmals einzige Umsatzbringer!

Die Ressource Personal deshalb genauer zu beleuchten, macht also Sinn, geht es doch darum, die richtige Anzahl der jeweils passend qualifizierten Mitarbeiter zur richtigen Zeit beim richtigen Kunden oder im richtigen Bereich einzusetzen.

 

Inhalt des Seminars:

Wie viel Personal brauch ich, damit es reichts:

- Rechnung von Brutto-Netto-Arbeitszeiten

- rechtliche Schranken der Möglichkeiten der Personaleinsatzplanung

- Gestaltung von Arbeitszeitmodellen

 

Wie mach ich Dienstplanung, die die Mitarbeiter nicht vertreibt:

- Möglichkeiten der verlässlichen Dientsplanung

- Vom Umgang mit dem ersten Ausfall

- Sinnhaftigkeit von Bonusangeboten

 

Wie kommuniziert ich Dienstplanung:

- Kommunikation udn Konfliktmanagement zum Thema Personaleinsatzplanung

- Warum jeder glaubt, er springe am häufigsten von allen Teammitgliedern ein

Dozent/-in

  • Herr Lars Wenkemann, Krankenpfleger, Mentor für Pflegeberufe, Medizincontroller, Fachdozent in der

Nutzen

In diesem Seminar beschäftigen wir uns deshalb mit Personalbedarfrechnungen, Dienst- und Einsatzplanungen und den im Alltag daraus erwachsenen Problemen - vom Umgang mit Krankheitsausfällen bis zu den Konsequenzen von Vakanzen. Auch rechtliche Schranken u

Organisatorisches

Bitte einen Taschenrechner mitbringen!

Standort

Zurück zur Übersicht