„Mögest du von der Natur lernen, nicht das eine vorzuziehen und anderes zu vernachlässigen, sondern die Dinge in ihrer Gesamtheit zu erfassen und zu schätzen.”

Irischer Segenswunsch

Zurück zur Übersicht

Rezertifizierung ICW®: Versorgung von Patienten mit Amputationen

Zielgruppe(n)

Fachkraft

Ausschreibung

Die Praxis zeigt immer wieder, dass eine Amputation ein schwerwiegender, belastender und lebensverändernder Eingriff für den Betroffenen und seine Angehörigen ist. Meist gehen die Amputationen mit therapieresistenten Wunden, Durchblutungsstörungen und nicht beherrschbaren Infektionen einher.

 

Um nach der Operation Komplikationen zu vermeiden, sind eine gute Wundheilung, die Kompression sowie die Stabilität des Stumpfes von zentraler Bedeutung. Dies sind auch die Voraussetzungen für eine gute Prothesenversorgung und den optimalen Start in die Gehschule.

Das Seminar gib umfassende Einblicke in die Wundversorgung von Stümpfen und zeigt einen professionellen Umgang mit Komplikationen auf.

 

Inhaltlicher Schwerpunkt ist ebenfalls der hygienische Aspekt in der Versorgung von Stümpfen.

Dozent/-in

  • Claudia Hoffmann, Chirurgiepraxis Museumstrasse Hamburg Dozentin Wunden / Amputationen

Organisatorisches

Der Kurs ist für alle Interessierten offen.

Teilnehmer/-innen für die ICW®-Rezertifizierung beachten bitte die Richtlinien der ICW®. Der Kurs ist bei der ICW® anerkannt.

Standort

Zurück zur Übersicht