„Gott spricht: Suche Frieden und jage ihm nach!“

Psalm 34, 15

Zurück zur Übersicht

„Sei nahe in schweren Zeiten!“ Ausbildung zur Ehrenamtlichen Trauerbegleitung

Zielgruppe(n)

Betreuungskraft, Fachkraft, Hilfskraft, Privatperson, Interessierte

Ausschreibung

Ziel der Ausbildung:

In der Trauerbegleitung geht es um Annehmen und Aushalten, um Da-Sein und Zuhören. Das verlangt von den Begleitenden zu allererst Echtheit und eine wertschätzende Haltung gegenüber Trauernden, zudem die Bereitschaft, Trauer nicht „wegmachen“ zu wollen, sondern auszuhalten. Ziel der Ausbildung ist es, die Teilnehmer*innen darin zu schulen, Menschen in ihrer individuellen Form der Trauer zu begleiten, ihnen Halt zu geben und einen Raum zur Verfügung zu stellen, in dem sie in ihrer Trauer ernst genommen werden und sich austauschen können.

Inhalte:

Das Phänomen der Trauer und ihre Ausdrucksformen • verschiedene Modelle und Theorien zum Trauerverlauf und zu Trauerreaktionen • Trauer in der Familie, Rituale, Symbole • Unterschiede zwischen Sterbe- und Trauerbegleitung • Möglichkeiten und Grenzen der ehrenamtlichen Trauerbegleitung

Umfang:

Für den 80 Stunden umfassenden Weiterbildungskurs sind acht Wochenenden, jeweils Freitagabend und Samstag, geplant. Für die Teilnahme an der Weiterbildung erhalten die Teilnehmenden eine Teilnahmebescheinigung.

Dozenten

  • Heike Blumenberg, Trauerbegleiterin, Hamburg.
  • Frau Ulla Engelhardt, Trauerbegleiterin, Institut für Trauerarbeit (ITA) e. V.

Organisatorisches

Termine der 1. Jahreshälfte 15. - 16.03.2019, 12. - 13.04.2019, 17. - 18.05.2019, 14. - 15.06.2019

Termine der 2. Jahreshälfte 30. - 31.08.2019, 27. - 28.09.2019, 25. - 26.10.2019, 13. - 14.12.2019

Standort

Zurück zur Übersicht