„Mögest du von der Natur lernen, nicht das eine vorzuziehen und anderes zu vernachlässigen, sondern die Dinge in ihrer Gesamtheit zu erfassen und zu schätzen.”

Irischer Segenswunsch

Zurück zur Übersicht

Störungen der kindlichen Entwicklung erkennen und begleiten

Zielgruppe(n)

Fachkraft Bereich Krippe/Kindergarten

Ausschreibung

Der kleine P. Stolpert viel, mag nicht bei Bewegungsspielen mit machen und Anziehen geht gar nicht…, A. träumt den ganzen Tag und muss ständig ermuntert werden... , K. Findet keinen Anschluss in der Gruppe und kommt nicht ins Spiel… und E. und P. … usw.

 

Im KiföG MV § 1 Ziele und Inhalte der individuellen Förderung heißt es:

(1) Die individuelle Förderung aller Kinder hat sich pädagogisch und organisatorisch an den Bedürfnissen, dem Entwicklungsstand und den Entwicklungsmöglichkeiten der Kinder und den Bedürfnissen ihrer Familien zu orientieren. … .

 

In diesem Seminar geht es darum, in den einzelnen Entwicklungsstufen von der Geburt bis zur Einschulung mögliche Auffälligkeiten (Entwicklungsverzögerungen) oder besondere Bedarfe bei Kindern zu erkennen und im Kita-Alltag auf diese zu reagieren und in der Gruppe zu begleiten. Es geht nicht um diagnostische Instrumente oder klassische Frühförderung.

 

Schwerpunkte:

- Erscheinungsformen kindl. Entwicklungsauffälligkeiten und mögl. Ursachen

- Ressourcen erkennen und nutzen

- Alltagsförderung in der Gruppe

- Austausch im Team und Gespräch mit Eltern

- Erfahrungsaustausch/ Reflektion in der Gruppe

Dozent/-in

  • Frau Antje Bandemer, Dipl.-Sozialpädagogin, Gesundheitswissenschaftlerin (B.sc.), Marte Meo® Fachberatung, Elternberatung, Physiotherapeutin, Bobaththerapeutin

Bildungskonzeption

Schwerpunkt laut Curriculum zur Umsetzung der „Bildungskonzeption für 0- bis 10-jährige Kinder in M-V" (Stand 2012)

1.5 Frühpädagogische Bildung

Organisatorisches

Sie können gern eigene Fallbeispiele mitbringen.

Standort

Zurück zur Übersicht