„Gott spricht: Suche Frieden und jage ihm nach!“

Psalm 34, 15

Zurück zur Übersicht

Umgang mit Schluckstörungen: Ernährungstherapeutische Möglichkeiten für Patienten mit Schluckstörungen (auch im Rahmen von § 53c)

Zielgruppe(n)

Fachkraft, Hilfskraft

Ausschreibung

Für Pflege- und Betreuungskräfte ist es eine wichtige Kompetenz, Schluckstörungen bei den betreuenden Personen zu erkennen. Denn „Essen und Trinken hält Leib und Seele zusammen“. Daher ist es das Ziel die Ernährung anzupassen, um die Lebensqualität zu erhalten.

Schwerpunkte:

· Diagnosen: Kau- und Schluckstörungen und Mangelernährung

· Anforderungen an eine konsistenzveränderte Kostform

· Anreichern der Speisen und Getränke mit Kalorien und Nährstoffen

· Präsentation der Speisen

· Einsatz von Trink- und Zusatznahrung

· Umsetzung in den Verpflegungsalltag

· Ernährung bei Demenz

Dozent/-in

  • Frau Denise Reymann, Ernährungsberaterin

Nutzen

In diesem Seminar werden die Hintergründe von Kau- und Schluckstörungen beleuchtet und gemeinsam einen Handlungsplan entwickeln, um so die Lust auf Essen und Trinken zu fördern.

Standort

Zurück zur Übersicht